Spiegelteleskop
Der   metallische   Herschel-Spiegel   mit   einer   Öffnung   von   18   Zoll   wurde   durch   eine   von   dem   Grafen Hahn   ersonnene   Montierung   zu   einem   sehr   praktischen   Instrument.   Das   Gerät   stand   auf   der südlichen Seite vor der Sternwarte in einer gefliesten Mulde. Die Länge der hölzernen Röhre, die mit einer Blechklappe geschlossen werden konnte,   betrug   20   Zoll   und   hatte   eine   Masse   von   20   kg.   durch   eine   freie,   auf   Kugeln   gelagerte Treppe   gelang   es   dem   Beobachter   bei   jeder   Position   des   Teleskops   bequem   die   Beobachtungen durchzuführen. Ein Original-Spiegel befindet sich  heute im Museum in Neapel.